Fotos:

Buerger Lars Dietrich

Nach seinem Schulabschluss an einer Potsdamer Polytechnischen Oberschule absolvierte Lars eine Ballettausbildung an der Palucca-Schule in Dresden. Seine klassische Tanzausbildung führte er an der Staatlichen Ballettschule Berlin auch nach seinem Umzug nach Berlin fort. Während dieser Zeit hatte er unter anderem Engagements am Metropol-Theater in Berlin. Im Jahr 1992 orientierte er sich um und wurde bei den DEFA-Studios in Babelsberg Stuntman. Im April 1994 erschien seine erste Single „Mädchenmillionär“. Das Album mit dem Titel „Was hat man denn vom Leben?“ wurde wenig später veröffentlicht.

Im Jahr 1995 wurde Lars Co-Moderator von Stefan Raabs Sendung „Vivasion“ bei dem Musiksender VIVA. Zu dieser Zeit entstand auch die Neuauflage des Musiktitels „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews. In den folgenden Jahren war er auch als Liedtexter an verschiedenen Singles und Alben von Raab beteiligt.

Im Sommer des Jahres 1996 veröffentlichte Dietrich den Dr.-Hook-Song „Sexy Eyes“ in seiner eigenen Interpretation als „Sexy Eis“ und kurz darauf gemeinsam mit Stefan Raab den Song „Hier kommt die Maus“ anlässlich des 25. Geburtstages der Kindersendung „Die Sendung mit der Maus“. 2000 feierte die ZDF-Kindersendung „Löwenzahn“ ihren 20. Geburtstag; auch hierfür steuerte er den Song zur Jubiläumssendung bei.

2001 folgte ein Engagement für der Sat.1-Sendung „Die Wochenshow“,  es folgte von 2006 bis 2008 die Moderation der Sendung „ Alles Nick!“ auf dem Kindersender NICK. Seit 2009 moderiert er die Sendung „Dein Song“, die im KIKA ausgestrahlt wird. 2006/07 sah man Lars in der erfolgreichen Serie „Schloss Einstein“, zudem in der Comedysendung „Frei Schnauze“ und der Rateshow „Genial daneben“. 2007/08 nahm er an der zweiten Staffel von „Stars auf Eis“ teil.

2012 spielte er neben Wolke Hegenbarth in der Serie „Es kommt noch dicker“ (Sat.1) den verliebten Hotelmitarbeiter Oleg, im Jahr darauf übernahm er in dem Kurzfilm „Vorstellungsgespräch“ von Henriette Gerber neben Jockel Tschiersch die zweite Hauptrolle. 2012 tourte Lars mit seinem eigenen Bühnenstück „Dietrichs Demokratische Republik“, einer Adaption seines Buches „Schlecht englisch kann ich gut“; Regie führte Matthias Kitter. Ende 2015 fungierte Lars als Juror in der ersten Staffel der Sat.1-Castingshow „Got to Dance Kids“, 2016 unterstütze er als Pate die Sängerin Jamie-Lee Kriewitz beim Eurovision Songcontest. In diesem Jahr startete auch seine Rubrik „Bürgertrend“ in der MDR-Sendung „Damals war’s“.

2017 ist Lars wieder Pate der diesjährigen ESC-Kandidatin für Deutschland. Im Mai wird er Levina nach Kiew begleiten und war bereits in der ARD-Vorentscheid Sendung zu Gast, um die Kandidaten zu unterstützen. Weitere Projekte sind in Vorbereitung.

 


© HPR Künstler & Medien GmbH 2017