22.08.2012

Emmy-Nominierung für Jenke von Wilmsdorff

Die International Academy of Television Arts & Sciences hat die Nominierungen in den Kategorien "Current Affairs" und "News" bekannt gegeben und die von infoNetwork produzierte EXTRA-Reportage "Das gnadenlose Geschäft mit der Flucht aus Afrika" in der Kategorie „Current Affairs“ für den International Emmy nominiert. In dieser  Kategorie sind ebenfalls Beiträge aus Brasilien, Kanada und China mit im Rennen.

Die Nominierung bedeutet Jenke von Wilmsdorff sehr viel: "Ich bin überwältigt. Denn der Emmy ist die international bedeutendste Auszeichnung für Fernsehjournalisten. Allein schon die Nominierung ist eine ganz große Ehre." In der 2011 ausgestrahlten Reportage begleitet er als erster TV-Journalist zahlreiche afrikanische Flüchtlinge auf einem Flüchtlingsboot von der libyschen Grenze nach Lampedusa.

Seit 2001 ist von Wilmsdorff als Reporter, Autor und Redakteur für RTL tätig, vor allem für das erfolgreiche Wochenmagazin „EXTRA“. In seinen außergewöhnlichen, investigativen und zugleich unterhaltsamen Reportagen und in seinen bekannten Selbstversuchen begibt er sich nicht nur in kritische Regionen, sondern auch an die eigenen Grenzen. Im Frühjahr 2013 wird Jenke von Wilmsdorff mit seinem eigenen Format „Das Jenke-Experiment“ in der Primetime auf RTL zu sehen sein. 

Aktuell ist Jenke von Wilmsdorff außerdem mit seinem EXTRA-Beitrag "Das Jenke-Experiment: Jenke als alleinerziehende Mutter" für den Juliane Bartel Medienpreis 2012 nominiert. 

 

 

 

« Zurück zur Übersicht


© HPR Künstler & Medien GmbH 2017